Einladung zum gemeinsamen Gebet: Pfingstnovene

Die Apostelgeschichte erzählt über die Urgemeinde: Als sie [nach der Himmelfahrt Jesu vom Ölberg] in die Stadt [Jerusalem] kamen, gingen sie in das Obergemach hinauf, wo sie nun ständig blieben: Petrus und Johannes, Jakobus und Andreas, Philippus und Thomas, Bartholomäus und Matthäus, Jakobus, der Sohn des Alphäus, und Simon, der Zelot, sowie Judas, der Sohn des Jakobus. Sie alle verharrten dort einmütig im Gebet, zusammen mit den Frauen und Maria, der Mutter Jesu, und seinen Brüdern. (Apg 1,13-14) Sie warteten dort, wie ihnen Jesus geboten hatte, auf die Verheißung des Vaters, auf die Taufe mit dem Heiligen Geist (vgl. Apg 1,4-5).

Diesem Beispiel folgend gibt es in der Kirche an den neun Tagen zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingstsonntag ein besonderes Gebet, die sogenannte „Pfingstnovene“. Jeden Tag wird um das Wirken des Heiligen Geistes auch in unserer Zeit gebetet. Sie sind herzlich eingeladen, sich diesem Gebet der ganzen Kirche anzuschließen!

Hier finden Sie eine Vorlage zum Downloaden und Ausdrucken (am besten als Broschüre oder 2 Seiten pro Blatt): 2022 Pfingstnovene_Anleitung