Vertiefte Zusammenarbeit zwischen Landesmusikschule und der Kirchenmusik der Basilika

Ein Gespräch mit Uli Valentin, Direktorin der Landesmusikschule Mondsee und Norbert Brandauer, Kapellmeister der Basilika St. Michael, Mondsee

© Marie-Christin und Andreas de Forestier

v.l.n.r. Norbert Brandauer, Marie-Christin de Forestier, Uli Valentin

Es ist schon Tradition, dass die SchülerInnen der Landesmusikschule Mondsee die musikalische Gestaltung einiger Gottesdienste übernehmen. Diese möchten die Leiterin der Landesmusikschule Uli Valentin und unser Kapellmeister Norbert Brandauer vertiefen.

Erinnern Sie sich an die Vorabendmesse am 5. März? Die junge Musikerin Sonja Lemke und der noch jüngere Cellist Christian Wallinger, beide Schüler von Andrea Muscas, in diesem Fall aus der Landesmusikschule Seewalchen, erfreuten uns mit erstaunlichen musikalischen Beiträgen. Verlässlich gut begleitet wurden sie von Keiko Hattori am Keyboard. So einige Fragen hatte ich an Uli und Norbert und möchte Ihnen gerne deren Gedanken und Antworten weitergeben.

In Sachen Pandemie, die so viel Negatives gebracht hat, findet Uli auch positive Aspekte: Die Basilika hat die Tür aufgemacht, um kleine Auftritte zu ermöglichen, die in der Schule wegen der Corona-Vorschriften nicht möglich gewesen wären. In der Basilika durfte man auch proben.

Uli habe ich gefragt, ob es schwierig sei, SchülerInnen für die musikalische Gestaltung der Gottesdienste zu gewinnen. Kein Kind wird „gezwungen“, mitzuspielen, die Lehrer schlagen es den Kindern vor, meistens wird die Idee von den Kindern gut aufgenommen, dann kommt Norbert ins Spiel und stimmt die Musikstücke so ab, dass sie auch gut zur Liturgie passen. Uli und Norbert sind sich einig, dass hier die Leichtigkeit, die Freiwilligkeit, die Freude am Musizieren vorrangig ist und es keine „Verpflichtungen“ gibt.

Ich wollte noch wissen, ob auch Jazz und Volksmusik von Seiten der Landesmusikschule „angeboten“ werden könnten. Volksmusik ja: mit Zither, Hackbrett, Gitarre und diatonischer Harmonika. Jazz ist im Moment kein Schwerpunkt in der Landesmusikschule, sollte eine Lehrperson hier ab und an einen Akzent im Unterricht setzen wollen, wäre dies natürlich zu begrüßen. Und wie steht es mit der Unterweisung in Kirchenmusik in der Landesmusikschule? Da ist die älteste und immer bewährte Verbindung Maria Krenn (Gitarre). Auch die Lehrerinnen Elisabeth Stadler und Veronika Eskin musizieren seit Jahren, sowohl mit dem Streichorchester „Capriccio“ als auch dem Miniorchester „Concertino“ in der Jugendmesse der Basilika. Orgelunterricht gibt es an der Landesmusikschule leider nicht. Was den Gesang betrifft, steht dieser unter der Ägide von Uli, die immer wieder geistliche Literatur in den Unterricht einfließen lässt, mit fortgeschrittenen SchülerInnen auch Arien aus Oratorien erarbeitet somit wieder, zusammen mit Norbert, eine Verbindung zu musikalischen Gestaltungen von Gottesdiensten herstellen kann. Ganz wichtig auch, dass die Kinder hier lernen können, wie die Instrumente in einem anderen Raum klingen. Und ebenso wichtig: so kommt auch die Familie der Ausführenden in die Kirche.

Ein Thema, das Uli und Norbert (die beiden kennen sich übrigens schon seit langer Zeit, Norbert war Chorleiter der Kinder von Uli…) noch angesprochen haben, ist die „Zeit“: heute haben die Kinder so viel Nachmittagsbeschäftigungen. Wo hat da die Musik ihren Platz? Ich sag jetzt einmal: „sicherlich bei Uli Valentin in der Landesmusikschule“.

Zum Abschluss noch was zum Schmunzeln: Im Herbst hatte das Orchester der Landesmusikschule die musikalische Umrahmung einer Vorabendmesse über; in der Reihe vor Uli saß ein Vater mit seinem kleinen Sohn. Dem Sohn war wohl die Liturgie zu lang, Frage an seinen Vater war: „Wann gibt es endlich wieder Musik?“

Kommen Sie, feiern Sie mit uns die Heilige Messe und hören Sie am Palmsonntag um 9.30 im Gottesdienst den Kinder- und Jugendchor der Landesmusikschule, zusammen mit dem Kirchenchor der Basilika St. Michael.

Bleiben Sie gesund, uns gewogen, nehmen Sie bitte an der PGR-Wahl teil und freuen Sie sich mit mir über viele schöne musikalische Momente in unseren Gottesdiensten.

Marie-Christin Forestier

Zum Reinhören : https://youtu.be/BsY9NENH2Xc oder https://youtu.be/FqhnXxE8oGU