„Haben Sie schon bemerkt …, dass Frau Dr. Swoboda die Severinmedaille verliehen wurde?

Die Diözese Linz ehrt Frau Dr. Swoboda für ihre ehrenamtlichen Verdienste

Am Samstag, den 12. Dezember 2020 durfte unser Pfarrer Ernst – im Namen von Bischof Manfred Scheuer – Frau Dr. Leopoldine Swoboda die Severinmedaille für ihren unermüdlichen Einsatz für die Pfarre Mondsee verleihen.
Frau Dr. Swoboda hat ihr Studium der klassischen Philologie und der Geschichte mit einer Promotion in Wien abgeschlossen, danach war sie Assistentin und wissenschaftliche Beamtin an der Universität Wien, Institut für Erziehungswissenschaften. Die Ausbildung für den höheren Bibliotheksdienst schloss sie mit der Dienstprüfung ab, war Leiterin der Fachbibliothek für Erziehungswissenschaften an der Universität Wien und hatte schließlich
die Organisation und Leitung des „Dokumentationssystems Erwachsenenbildung“ inne.

Bild: Fr. Dr. Swoboda bedankt sich mit einer kurzen Rede

Nach ihrer Pensionierung hat sich Frau Dr. Swoboda in Mondsee niedergelassen. Von „Ruhe-Stand“ war nichts zu merken. Wo soll ich mit der Aufzählung ihrer Aktivitäten beginnen?

Zunächst hat sie sich um die Pfarrbibliothek gekümmert und diese neu aufgestellt, gleichzeitig war und ist sie eifrige Mitarbeiterin der Pfarrzeitung, sowie Leiterin der Kirchenführungen. Ganz besonders hervorheben möchte ich ihre Arbeit für das KBW, einerseits als Referentin, andrerseits als Leiterin der Kulturfahrten, die immer sorgfältig und bis ins kleinste Detail ausgearbeitet sind. Die Besichtigungen und Führungen erschöpfen sich nicht in der Vermittlung von Kunst und Kunstgeschichte.In ausführlichen Referaten während der Fahrten mit dem Bus bringt sie uns die Geschichte und Kunstgeschichte, und auch die geographischen Besonderheiten des besuchten Landstriches nahe.

Ein weiteres großes Verdienst von Frau Dr. Swoboda ist, dass sie sich seit ihrer Ankunft in Mondsee dem Pfarrarchiv und dem Kunstarchiv der Pfarre widmet und hier zunächst einmal versucht hat, etwas Ordnung in die Unordnung zu bringen. Damit ist sie bis heute mehr als gut beschäftigt und wäre sehr froh, wenn man ihr mehr Räumlichkeiten dafür zur Verfügung stellen könnte.Abbildung der Severinsmedaille

Nach dem Ehrenring der Pfarre Mondsee, der Frau Dr. Swoboda 2016 verliehen wurde, jetzt also die Severinmedaille. Die Severinmedaille ist eine kreisrunde Medaille, deren Vorderseite mit der Unterschrift „Sankt Severin“ als Symbol ein Olivenbaumblatt zeigt und auf deren Rückseite das Wappen der Diözese Linz mit der Unterschrift „Diözese Linz“ dargestellt ist. Am Rand ist ein lateinischer Spruch eingraviert: „Et si nemo, ego tamen“, was bedeutet „Und wenn niemand es macht, ich mach‘s doch“.

In diesem Sinne wünschen wir alles Gute!
Marie-Christin de Forestier