Das “Herz des Klosters Mondsee” neu entdecken

Chorreise CANTUS SOLIS
Flohmarkt der KFB Mondsee
Show all

Das “Herz des Klosters Mondsee” neu entdecken

Die Sanierung und Wiedereröffnung des alten Betchores im Kloster Mondsee ist Teil des Projektes KunstStation – Forum Mondsee.

180705_019_06_C_MatthiasWinkler_1600

Die Chor-Kapelle des alten Klosters Mondsee ist eine der letzten noch im Original erhaltenen Betchöre im süddeutsch-österreichischen Raum. Nur wenige Schritte von den ehemaligen Wohnräumen der Mönche entfernt, liegt sie über der Petruskapelle der Basilika Mondsee und bildet mit der Bibliothek das Herz des alten Klosters. Das alte Chorgestühl erzählt, wie die Mönche siebenmal am Tag zusammenkamen, um Psalmen zu rezitieren, zu singen und meditierend den Klängen der im Original erhaltenen Chor-Orgel zu lauschen. Die Pulte der Lektoren und Kantoren geben uns heute die Möglichkeit, im alten Betchor den Originalklang aus dem 18. Jahrhundert wieder zu erleben.
Gottesdienste, Konzerte, Meditationen sind in einem einzigartigen Ambiente wieder möglich - an jenem Ort, wo tagtäglich in aller Frühe vor dem ersten Chorgebet angestimmt wurde: "Domine, labia mea aperies" - "Herr, öffne meine Lippen, damit mein Mund dein Lob verkünde!"

Diese Verkündigung wird nun in einer alten Andachtsstätte neu aufleben. Wenige Chorbücher haben die Stürme der Zeit überdauert und können im Betchor sofort zum Klingen gebracht werden. Das Geheimnis der singenden Mönche wird den Veranstaltungen ihre Einzigartigkeit verleihen. Die alte Orgel ist wieder spielbar.
Historiker, Museumsfachleute und Gott-Sucher aus allen Traditionen warten darauf, das Herz des alten Klosters wieder klingen zu lassen: lebendige Musik auf den Fundamenten jahrhundertealter Melodien. Nichts ist so spannend wie das Sich-Einlassen auf die Geschichte, die in alten Räumen plötzlich lebendig wird.

Bildinhalte: Matthias Winkler | © Pfarre Mondsee
%d Bloggern gefällt das: