Eine Italienische Serenade auf dem Hilfberg

Orte des Glaubens
Show all

Eine Italienische Serenade auf dem Hilfberg

Vergangenen Freitag, den 8. Juni, spielte das Münchner Diogenes Quartett, das regelmäßig im Mondseeland auftritt, ein Konzert in der Hilfbergkirche. Die vier Streicher eröffneten das Konzert mit Mozarts Streichquartett in G-Dur KV 387, gefolgt von der „ Italienischen Serenade“ von Hugo Wolf, einer kurzen, „frechen“ Komposition : ob hier wohl vier Streicher unter dem Fenster einer Angebeteten ein Ständchen geben? Sie scheinen nicht erhört zu werden, das Cello drängt die drei anderen zum nächsten Stelldichein...

DGQ01

In der Pause wurde Prosecco gereicht. Das Publikum versammelte sich um die von der Mesnerin Anni Grabner so liebevoll hergerichteten Tische. Traumhaftes Wetter, eine atemberaubende Aussicht über den See hin zur Drachenwand und zum Schafberg und die gute Laune der Konzertbesucher machten es schwer, das Publikum wieder in die Kirche zurück zu bitten. Dort wurde es aber zum Abschluss mit dem perfekt einstudierten Streichquartett in A- Dur von Robert Schumann belohnt.
Das Konzert fand bei freiem Eintritt statt, für Projekte der Pfarrcaritas Mondsee wurden Spenden gesammelt. All denen, die gespendet haben und diese Zeilen lesen, herzlichen Dank im Namen der Caritas.

Marie-Christin Forestier